Satz mit x - Haching nun Tabellenletzter.

Mit 1:3 (26:24; 26:28; 23:25; 20:25) unterlag der TSV Unterhaching dem VCO Berlin leider auch im zweiten Spiel des Doppelwochenendes und ziert nun das Tabellenende der Bundesliga.

Haching begann mit Alex Zahar auf diagonal. Die Bayern begannen mit einem Ass von Suck gut, agierten dann aber zu nervös und gerieten schnell in Rückstand. MVP Jonas Sagstetter drehte den Spielstand wieder (10:9). In einem Satz auf Augenhöhe kam Haching immer dann ins Wanken, wenn der Berliner Youngster Erik Röhrs aufschlug. Bis auf 19:22 war man nach dessen zweiter Aufschlagserie in Rückstand geraten. Mit einem Kraftakt drehten die Hausherren den Satz doch noch zu ihren Gunsten, Gehringer blockte den Satzball.

Satz zwei war der Satz der Aufschlagserien. Röhrs brachte den VCO immer wieder in Front, Topuzliev konnte aber immer wieder egalisieren. Als Jonas Sagstetter zum 24:24 ausgleicht und Berlin danach einen Fehler begeht, sieht Haching wie der Satzsieger aus. Doch den längsten Ballwechsel des Spiels entscheiden die Hauptstädter zum 25:25 für sich und nutzen das Momentum zum Satzausgleich.

In den letzten Durchgängen fehlte Haching dann sichtlich geistige Frische, aber auch Kraft. Den wuchtigen Aufschlägen und Angriffen hatte man nur noch wenig entgegenzustellen. Lediglich im vierten gelang noch mal ein Vorsprung (11:7), aber auch der schmolz schnell wieder dahin.

Entsprechend bedient war Patrick Steuerwald nach der Partie: „Wir waren zu passiv. Von Beginn an zu passiv. Ich bin sehr enttäuscht. Wir wussten, dass wir bei Passivität Probleme gegen Berlin bekommen, trotzdem konnten wir das nicht besser gestalten. Besonders unsere Annahme stand heute nicht gut. Es gab vorher klare Absprachen, wer wo steht, aber die taktischen Vorgaben wurden nicht immer gut umgesetzt. Das ist schwer verständlich. Jeder hat sich auf den anderen verlassen, das funktioniert auf dem Niveau nicht! Uns wird nichts geschenkt, das müssen wir verstehen. Natürlich ist es frustrierend jetzt Letzter zu sein, wir wollten zum Ende der Hinrunde Vorletzter sein.“

Am kommenden Samstag (20. 02. 2021) absolviert der TSV sein letztes Auswärtsspiel der Saison in Herrsching. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Zur Fotogalerie

Zurück

Text: Jochen Wessels

Foto: Edmund Zuber