Neuzugang aus Finnland.

Die Hachinger Löwen geben den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit auf der Außenposition bekannt.

Jere Heiskanen kommt von den Karelian Hurmos nach Unterhaching. Der 21jährige Skandinavier wird nach Mika Pyrhonen, Joni Makula und Mikko Esko der vierte Finne in der Vereinsgeschichte sein. Letzterer empfahl Heiskanen den Verantwortlichen des TSV Haching München. „Ich bin stolz, dass ich in der Bundesliga, und besonders in Unterhaching, meine Auslandskarriere anfangen kann. Mikko Esko hat ja das gleiche Ding vor 20 Jahre gemacht, und es hat ziemlich gut funktioniert“, spielt Hachings Neuzugang auf die internationale Karriere Eskos an, die in Unterhaching begann.

Hachings Kaderplaner Mihai Paduretu freut sich auf den Finnen: „Jere ist ein kompletter Spieler, er hat in seinem Verein die meisten Bälle im Angriff bekommen und freut sich nach 20 Jahren im gleichen Verein wie Mikko Esko spielen zu dürfen.“

Ob Heiskanen als Ersatz für Simeon Topuzliev bezeichnet werden darf, lässt Paduretu noch offen: „Simeon fühlt sich in Zalau wohl. Trotzdem wird er erst im April endgültig entscheiden, ob er in Rumänien bleibt oder nach Unterhaching zurückkehrt.“    

Text: Jochen Wessels
Foto: TSV