Die Sagstetters bleiben Hachinger.

Gute Nachricht für Haching Fans! Die Leistungsträger Jonas und Benedikt Sagstetter bleiben „local heroes“.

Mit sechs MVP Auszeichnungen war Jonas Sagstetter erfolgreichster Medaillensammler der Hachinger in der Spielzeit 2020/21. Vor allem in der Hinrunde überzeugte der europapokalerfahrene Sagstetter mit Führungsqualitäten im jungen Team. Nun verlängert er trotz Anfragen anderer Bundesligisten in Unterhaching:

„Ich fühle mich in Unterhaching sehr wohl, hier fühle ich mich zu Hause und kann unter perfekten Bedingungen meinem Sport nachgehen. Mit Mihai Paduretu ist ein Mensch als Sportdirektor hier vor Ort, der mich bereits in der Jugend sehr unterstützt hat und mit dem ich schon 2018 Deutscher Meister (U20) geworden bin. Nun kann ich als Profi das alles zurückgeben. Ich freue mich darauf, auch in der kommenden Saison gemeinsam mit meinem Bruder Benni mit Haching in der höchsten deutschen Spielklasse antreten zu können.“

Benedikt Sagstetter wurde vor der letzten Saison aus Herrsching verpflichtet, wurde rasch Stammzuspieler und reifte zunehmend zur Führungspersönlichkeit. Nun verlängert auch der jüngere Sagstetter in Haching. Benni hofft vor allem nach einem Jahr ohne Publikum wieder auf eine volle Halle:

„Hoffentlich dürfen wir ab September wieder vor Zuschauern spielen und ich kann gemeinsam mit der Mannschaft und dem Hachinga Hammerblock Punkte feiern. Ich freue mich sehr auf ein weiteres Jahr in Haching.“

Gespräche mit weiteren letztjährigen, aber auch potentiellen neuen Akteuren laufen.    

Der Kader des TSV Unterhaching für die Saison 2021/22 nimmt Gestalt an und umfasst bis jetzt 5 Spieler: Leonard Graven (L, 17), Juro Petrusic (D, 18), Patrick Rupprecht (AA, 18), Jonas Sagstetter (AA, 22), Benedikt Sagstetter (Z, 20).

Zugänge: Rupprecht (AA, ASV Dachau),

Abgänge: Steuerwald (T, ASV Dachau),

Text: Jochen Wessels

Foto: Edmund Zuber (links Benedikt, rechts Jonas Sagstetter)